Navigation öffnen

11. Sportfest für behinderte Menschen im Landkreis Mittelsachsen

Am 02. und 03.09.2019 fand zum elften Mal das Behindertensportfest des KSB Mittelsachsen statt. Sieben Einrichtungen und insgesamt 140 Teilnehmer trafen sich in Freiberg und Naundorf um sportlich miteinander zu konkurrieren.

Zunächst fand die Eröffnung mit dem Präsidenten des KSB Mittelsachsen Volker Dietzmann und dem Landrat Mathias Damm im Stadion des BSZ „Julius Weisbach“ statt. Nach einer musikalischen Erwärmung und viel Motivation wurden dann die Disziplinen Weitsprung, Schlängellauf, Schlagball, Medizinballwerfen und die 50m-Staffel ausgetragen. Bei schönem Wetter wurden dabei viele gute Leistungen erbracht. Bevor alle Sportler, Betreuer und Verantwortliche ins Jugendcamp Naundorf fuhren, ging es noch einmal im Fußballturnier zur Sache. Hier sicherten sich die Roßweiner Werkstätten den Sieg.

Im Jugendcamp Naundorf mussten dann alle Teams noch einmal alles geben, um beim Tauziehen nicht von ihrer Feldseite abzukommen. Das stärkste Team hatten hier die Freiberger Werkstätten. Später fanden außerdem noch die Siegerehrungen mit dem Bürgermeister der Gemeinde Bobritzsch-Hilbersdorf René Straßberger statt, wobei die besten drei Sportler in jeder Einzeldisziplin mit einer Medaille und Urkunde ausgezeichnet wurden.

Am Abend konnten sich die Teilnehmer noch über eine Disco und ein Feuerwerk der Firma Weco freuen, welche den ersten Tag abrundeten.

Der Dienstagvormittag startete mit spannenden Spielen im „Ball über die Leine“, wo die Mannschaft der „Insel“ am Ende über den Sieg jubeln konnte. Anschließend wurde in der Hindernisstaffel mit Kriechtunnel, Ziel- und Dosenwerfen, Schlängellauf und Reifen rollen um die beste Zeit gekämpft, wobei wiederum “Die Insel“ dominierte.

Bevor es zum Mittagessen ging, fanden die Siegerehrungen des zweiten Tages statt und abschließend wurden Erinnerungsfotos für die jeweiligen Einrichtungen geschossen.

Für alle Teilnehmer, Betreuer und Mitarbeiter des KSB war es eine gelungene Veranstaltung und alle freuen sich auf das nächste Sportfest im Jahr 2020.