Navigation öffnen

Spaß an der Bewegung und eine ausgelassene Stimmung, das waren die KKJSp in der Kinderleichtathletik

Am vergangen Sonntag trafen sich 19 Vereinsmannschaften zum Teamwettbewerb in der Kinderleichtathletik in der Freiberger Heubner Halle. Nach der Premiere im letzten Jahr fand dieser Wettbewerb wieder im Rahmen der Kreis-Kinder- und Jugendspiele statt.

Insgesamt wetteiferten 157 Sportlerinnen und Sportler der Altersklassen U10 und U12 um Urkunden und Medaillen. Das neuartige Konzept des Deutschen Leichtathletikverbandes sieht vor, die Kinder vielseitig zu fordern und zu fördern. Der Mehrkampf bestand daher aus den Disziplinen 30m Sprint, 30m Hindernislauf, Medizinballschocken, Dreierhopp sowie einer Hindernisstaffel. In gemischten Teams aus Jungen und Mädchen zu je maximal 11 Teilnehmern galt es, sein Bestes zu geben. Denn die jeweils ersten 6 einer Disziplin gingen am Ende in die Wertung ein.

Den Sieg in der AK U10 erkämpfte sich das Team vom TSV Fortschritt Mittweida, gefolgt von den „FPSV Flitzern“ und der Mannschaft des VfB Saxonia Halsbrücke. In der AK U12 jubelten am lautesten die „Raketen“ vom TVL Freiberg, Platz 2 bzw. 3 gingen an die Teams der Startgemeinschaft Oederan/Weißenborn sowie dem „FPSV Express“.

Der Kreissportbund Mittelsachsen bedankt sich beim Ausrichter TVL Freiberg sowie bei allen Kampfrichtern und Helfern für ihre Unterstützung.