Navigation öffnen

Kreissportjugend mit erstem digitalen Kreissportjugendtag

Die Kreissportjugend hatte am 16.12.2020 zum ersten digitalen Kreissportjugendtag geladen. Die Kreissportjugend Mittelsachsen ist mit über 18.000 Mitglieder die größte Jugendorganisation im Landkreis.

Auf der Tagesordnung standen unter anderem der Rechenschaftsbericht aus dem vergangenen Amtsjahr, die Vorstellung des Haushalts 2021 sowie Grußworte aus dem Kreissportbund. Der Vorstand um Philipp Hartewig als Vorsitzenden und Jan Soucek-Butz als Stellvertreter wurde in diesem Jahr durch die KSB-Vizepräsidentin für Finanzen, Diana Weiser, ergänzt.

Der Vorsitzende der Kreissportjugend Philipp Hartewig erklärt dazu: „Wir freuen uns darüber, dass wir unserem eigenen Anspruch an Verbandsarbeit im 21. Jahrhundert mit dem ersten digitalen Kreissportjugendtag gerecht geworden sind. Außerdem haben wir die komplette Vorstandsarbeit digital gestaltet und konnten unseren Mitgliedern u.a. Seminare zu den Herausforderungen rund um Social Media weiterbilden. Wir haben als Vorstand eine langfristige Strategie für die Kreissportjugend als starke Interessenvertretung für jungen und modernen Vereinssport erarbeitet in Form einer Vision und einer Gesamtkonzeption. Zentrale Ziele im kommenden Jahr sind eine weitere Stärkung der Jugendarbeit in den mittelsächsischen Vereinen, wieder mehr Veranstaltungsangebote in Präsenz, der Ausbau von Beratungsangeboten sowie eine stärkere Vernetzung im Landkreis.

Weiterhin werden wir in den kommenden Wochen unser Kinderschutzkonzept  vorstellen.“ Ein zentraler Baustein der KSJ-Arbeit ist das Spielmobil. Dieses ist u.a. für Vereinsfesten, Jubiläen, Kita-Veranstaltungen, sportlichen Events oder ihrer persönlichen Veranstaltung mit einzelnen Modulen mietbar. Zum Spielmobil und den konkreten Beratungsangeboten erklärt Kreissportjugendkoordinatorin Caroline Nell: „Wir konnten pandemiebedingt deutlich weniger Spielmobileinsätze durchführen als geplant. Allerdings haben wir die Zeit genutzt und unser Angebot erweitert. So haben wir neue Bubble-Balls angeschafft sowie ein Fußball-Darts-Modul. Im kommenden Jahr werden wir als Bildungsangebote erneut die Schülerassistenten- sowie Jugendleiterausbildung, ein Social Media-Seminar und Kinderschutzschulungen anbieten und die Vereine bezüglich ihres konkreten Bedarfs beraten.“