Ehrenamtsversicherung

Ein Rah­men­ver­trag mit der Ver­wal­tungs-Berufs­ge­nos­sen­schaft ermög­licht gewähl­ten ehren­amt­li­chen Funk­ti­ons­trä­gern des Lan­des­sport­bun­des Sach­sen und sei­ner Mit­glieds­or­ga­ni­sa­tio­nen gesetz­li­chen Unfall-Versicherungsschutz.

Übungs­lei­ter im Bereich des Lan­des­sport­bun­des Sach­sen haben unter bestimm­ten Vor­aus­set­zun­gen gesetz­li­chen Unfall-Ver­si­che­rungs­schutz über die Ver­wal­tungs-Berufs­ge­nos­sen­schaft (VBG).

Auf der Web­sei­te der VBG steht die Bro­schü­re “Sport­ver­ei­ne bei der VBG” zum kos­ten­frei­en Down­load zur Verfügung.

Ehrenamtsversicherung (VBG) (Spoiler)

For­mu­lar zur Interessensbekundung

(/Spoiler)

Ehrenamtsversicherung für Funktionsträger (z.B. Vorstand)(Spoiler)

Die Ver­wal­tungs-Berufs­ge­nos­sen­schaft (VBG) hat mit Inkraft­tre­ten des “Geset­zes zur Ver­bes­se­rung des unfall­ver­si­che­rungs­recht­li­chen Schut­zes bür­ger­schaft­li­chen Enga­ge­ments” am 1. Janu­ar 2005 Ehren­amt­li­chen die Mög­lich­keit geschaf­fen, sich frei­wil­lig zu ver­si­chern.
Für gewähl­te ehren­amt­li­che Funk­ti­ons­trä­ger, deren Funk­ti­on in der Sat­zung des Verbandes/Vereins ent­hal­ten sein muss, besteht nun für jähr­lich 3 Euro pro Per­son die Opti­on, einen gesetz­li­chen Unfall­schutz zu erhal­ten. Der Lan­des­sport­bund Sach­sen hat dazu mit der VBG einen Rah­men­ver­trag für sei­ne Mit­glie­der geschlossen.

Bei Inter­es­se sen­den Sie das For­mu­lar zur Inter­es­sens­be­kun­dung für die Teil­nah­me an der Unfall­ver­si­che­rung für ehren­amt­li­che Funk­ti­ons­trä­ger in Wahl­äm­tern bei der Ver­wal­tungs-Berufs­ge­nos­sen­schaft (VBG) an den Lan­des­sport Sachsen.

Post­an­schrift:
Lan­des­sport­bund Sach­sen
Post­fach 100952
04009 Leip­zig

(/Spoiler)

Ehrenamtsversicherung für Übungsleiter (Spoiler)

Für Übungs­lei­ter besteht Ver­si­che­rungs­schutz nach § 2 Abs. 1 Nr.1 SGB VII wenn fol­gen­de Kri­te­ri­en der per­sön­li­chen Abhän­gig­keit gege­ben sind:

  • Wei­sungs­ge­bun­den­heit des Übungs­lei­ters hin­sicht­lich Zeit, Art, Ort und Dau­er der Tätig­keit (Direk­ti­ons­recht des Vorstandes)
  • Ein­glie­de­rung des ÜL in den Ver­ein (Bereit­stel­lung von Ein­rich­tun­gen, Gerät, Material)
  • Tätig­keit muß regel­mä­ßig erbracht wer­den (z .B. ein­mal wöchentlich)

Wich­tig: Es muss ein Ver­trag zwi­schen dem ÜL und dem Ver­ein vorliegen!

(/Spoiler)