Der Kreis­sport­bund Mit­tel­sach­sen e.V. ist der Dach­ver­band des gemein­nüt­zig orga­ni­sier­ten Sports in Mit­tel­sach­sen und ver­tritt als größ­te Bür­ger­or­ga­ni­sa­ti­on des Land­krei­ses die Inter­es­sen von knapp 47.000 Kin­dern, Jugend­li­chen und Erwach­se­nen in nahe­zu 400 Sportvereinen.

Der Kreis­sport­bund ver­steht sich in ers­ter Linie als Part­ner der Sportler*innen, Sport­ver­ei­ne und Freunde*innen des Sports in Mit­tel­sach­sen und ist vor allem Dienst­leis­ter für sei­ne Mitglieder.

Zur Ver­stär­kung unse­res Teams suchen wir (als Eltern­zeit­ver­tre­tung) zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt eine/n

Vereinsberater-in/Bildungsreferent-in in Vollzeit (m/w/d)

Ihre Hauptaufgaben sind:

Kon­zep­tio­nel­le Tätigkeit:

  • Ent­wick­lung der Bil­dungs­kon­zep­ti­on für ehren­amt­li­che Trainer/innen und Vereinsvorstände
    • Ent­wick­lung the­men­be­zo­ge­ner Aus- und Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen ein­schließ­lich Lehrmaterialien

Lehrtätigkeit:

  • Refe­ren­ten­tä­tig­keit in allen Übungs­lei­ter- und Ver­eins­ma­na­ger-Lehr­gän­gen des KSB
    • Refe­ren­ten­tä­tig­keit bei the­men­be­zo­ge­nen Aus- und Fortbildungsveranstaltungen
    • Erstel­lung und Abnah­me von Prüfungen

Organisation von Bildungsmaßnahmen

  • Erstel­lung von Ausschreibungen/Fortbildungsprogrammen
    • Auf­bau und Füh­rung eines Referentenpools
    • Bud­get­ver­ant­wor­tung (Kal­ku­la­ti­on, Kosten)
    • mate­ri­el­le Absi­che­rung (Räum­lich­kei­ten, Konferenztechnik)
    • Qualitätssicherung/Nachbereitung mit Refe­ren­ten und Teilnehmern
    • Daten­ver­wal­tung der Übungs­lei­ter­li­zen­zen im Territorium

Beratung der Sportvereine

  • Bera­tung und Unter­stüt­zung in ver­eins­recht­li­chen, finan­zi­el­len und orga­ni­sa­to­ri­schen Fra­gen Eine genaue Abgren­zung des Auf­ga­ben­ge­bie­tes bleibt vorbehalten.

Vorausgesetzt werden:

  • ein abge­schlos­se­nes Hoch­schul- bzw. Fach­hoch­schul­stu­di­um im Bereich Sport­wis­sen­schaf­ten, Sport­ma­nage­ment oder Sportpädagogik
    • Kennt­nis­se in der Erwachsenenbildung
    • eine hohe Affi­ni­tät zum Sport und zur Sport­or­ga­ni­sa­ti­on ver­bun­den mit prak­ti­schen Erfah­run­gen im Füh­ren von Übungs-/Trai­nings­grup­pen
    • Kennt­nis­se der Struk­tur des Sports, im Ver­eins­recht sowie Finanz- und Steu­er­recht für Vereine
    • einen siche­ren Umgang mit gän­gi­ger Office-Software
    • die Bereit­schaft zur fle­xi­blen Arbeits­zeit sowie Arbeit in Abend­stun­den und an Wochenenden
    • die Fähig­keit zum kon­zep­tio­nel­len, selb­stän­di­gen und ziel­stre­bi­gen Arbeiten
    • eine siche­re Rhe­to­rik, Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent, Durch­set­zungs­ver­mö­gen und die Fähig­keit zur Füh­rung und Moti­va­ti­on von Teilnehmergruppen
    • Lizenz­ab­schlüs­se im Bereich des Sports sind von Vorteil

Wir bie­ten:

  • ein inter­es­san­tes und eigen­ver­ant­wort­li­ches Auf­ga­ben­ge­biet im Bereich des orga­ni­sier­ten Sports
    • Mit­ar­beit in einem jun­gen und dyna­mi­schen Team
    • Mög­lich­kei­ten der beruf­li­cher Weiterqualifizierung
    • eine leis­tungs­ori­en­tier­te Ver­gü­tung ent­spre­chend der Qua­li­fi­ka­ti­on und Berufserfahrung
    • fle­xi­ble Arbeitszeiten
    • Unter­stüt­zung bei der Alters­vor­sor­ge im Rah­men der Betriebs­ver­ein­ba­rung des KSB

Haben wir Ihr Inter­es­se geweckt?

Dann rich­ten Sie Ihre aus­sa­ge­kräf­ti­ge und voll­stän­di­ge Bewer­bung mit der Anga­be Ihrer Ver­gü­tungs­vor­stel­lung und des nächst­mög­li­chen Ein­tritts­ter­mins bis zum 02.12.2021 an:

Kreis­sport­bund Mit­tel­sach­sen e.V.; Geschäfts­füh­rer Herrn Ben­ja­min Kah­lert ‑per­sön­lich- Karl-Kegel-Stra­ße 75; 09599 Frei­berg oder bevor­zugt auch per Mail (nicht grö­ßer als 5 MB) an:

benjamin.kahlert@ksb-mittelsachsen.de  

Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen!

Hin­weis:

Alle Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den selbst­ver­ständ­lich ver­trau­lich behandelt.

Unvoll­stän­di­ge sowie nach Ablauf der Bewer­bungs­frist ein­ge­hen­de Bewer­bun­gen blei­ben unbe­rück­sich­tigt. Kos­ten, die im Zusam­men­hang mit der Bewer­bung ent­ste­hen, wer­den nicht erstat­tet. Mit der Bewer­bung erklä­ren sich die Bewerber/innen damit ein­ver­stan­den, dass die Bewer­bungs­un­ter­la­gen auch im Fall einer Nicht­be­rück­sich­ti­gung für die Dau­er von min­des­tens zwei Mona­ten auf­be­wahrt wer­den. Nach Ablauf die­ser Frist wer­den nur sol­che Bewer­bungs­un­ter­la­gen zurück­ge­schickt, denen ein aus­rei­chend fran­kier­ter Brief­um­schlag beilag.